FOXES unterliegen nur knapp mit 14 zu 18

Vergangenen Samstag gab‘ es wieder American Football auf der Birre. Die Black Forest Foxes haben die Konstanz Pirates empfangen und es war das wie zu erwartende, spannende Spiel, welches die Foxes leider 14:18 verloren haben.

Die Foxes begannen mit dem Angriffsrecht und starteten sehr gut in die Partie. Mit einem 57 Yard Pass von Kevin Jahovic auf Manuel Schweikert begab man sich direkt zu Beginn des Spiels in eine gute Ausgangssituation, welche danach mit einem Pass auf Luca Negron-Martinez mit einem Touchdown belohnt wurde (PAT good).

Dann kam die Defense auf das Feld und machte ebenfalls einen guten Job, welche die Pirates u.a. durch einen Sack von Kai Kübler, bei 0 Punkten hielt. Auch beim zweiten Drive der Defense brachte man die Pirates durch einen Sack von Patrick Herzog, in eine schwierige Ausgangssituation. Leider reichte dies nicht und durch Strafen und gute Runs, kamen die Pirates zum Touchdown (PAT blocked). So stand es 7:6 für die Foxes.

Im zweiten Quarter konnten die Pirates die Foxes durch eine Interception stoppen, doch auch die Pirates mussten danach das Angriffsrecht nach drei Versuchen wieder abgeben, denn Marco Herter konnte den Ball ebenfalls abfangen.

Doch die Defense hatte keine lange Pause, denn durch einen 75 Yard Touchdown-Run von Patrick Reichel (PAT good), musste sie direkt wieder auf das Feld. Die Pirates kamen ebenfalls nochmal in die Endzone und versuchten eine Two-Point-Conversion um zum Ausgleich zu kommen, doch durch einen Tackle von Patric Bauer konnte diese verteidigt werden. Mit 14:12 ging es dann in die Pause.

Durch gute Defense Plays auf beiden Seiten, kam kein Team in die Nähe der gegnerischen Endzone.

Zu Beginn des vierten Quarters, kamen die Pirates durch einen 60 Yard Scramble von Ihrem Quarterback in eine sehr gute Ausgangsposition, die sie durch einen TD-Run beendeten.

Die Defense versuchte nochmal den Ball zu bekommen, doch da alle Timeouts der Foxes aufgebraucht waren, knieten sie ab und gewannen das Spiel knapp mit 14:18.

Nach dem Spiel bekam man noch den Headcoach, Flavio Consagra, und den Defense Coordinator, André Kuch zu sprechen.

Herr Consagra, Ihre Offense konnte heute zwei Touchdowns erzielen. Was war Ihrer Meinung nach der Grund, dass es nicht mehr wurden?

Consagra: „Wir konnten bei unseren zwei Touchdowns unseren Gegner auf dem falschen Fuß erwischen und so durch Big Plays scoren. Über den Gesamtverlauf konnten wir jedoch nicht unser Run Game genügend etablieren und schafften es so nicht längere Drives zu kreieren.

Herr Kuch, was hat Ihnen an der Defense Leistung gefallen und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Kuch: „Wie erwartet war es ein sehr hartes Spiel. Wir konnten die Konstanz Offense über weite Strecken sehr gut in Schach halten, teilweise sogar zurückdrängen, schade nur das wir oft den Sack nicht zu gemacht und somit Big Plays seitens Konstanz zugelassen haben.

Jedoch kann man mit der Leistung der Defense mehr als zufrieden sein wir haben gezeigt das man die Füchse nicht unterschätzen darf.

Jetzt gilt es die Videos zu analysieren, Fehler zu erkennen und daran zu arbeiten.

In 3 Wochen steht schon der nächste Gegner an.“