Kantersieg gegen Sulz

Der SV Dietersweiler befindet sich nach dem klaren 7:2-Sieg beim Kellerduell gegen den VfR Sulz im Auftrieb. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der SV Dietersweiler den maximalen Ertrag. Im Hinspiel hatte der VfR Sulz nichts anbrennen lassen und war als 6:3-Sieger vom Platz gegangen.

Ein Doppelpack brachte den SV Dietersweiler in eine komfortable Position: Daniel Huss war gleich zweimal zur Stelle (17./23.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Benedikt Rauter, als er das 3:0 für die Heimmannschaft besorgte (25.). Marlon Graf verkürzte für den VfR Sulz später in der 38. Minute auf 1:3. Der SV Dietersweiler ließ in der Folge nicht locker und markierte weitere Tore in Person von Sebastian Hauer (46.), Huss (49.) und Adrian Redel (73.). Der dominante Vortrag der Mannschaft von Trainer Lukas Wuzik im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In der Pause stellte der VfR Sulz personell um: Per Doppelwechsel kamen Jonathan Siegel und Nils Kitzlinger auf den Platz und ersetzten Sören Kopp und Stefan MijailovicMoritz Haible schoss für die Gäste in der 84. Minute das zweite Tor. Nick Günther gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den SV Dietersweiler (85.). Schließlich erlitt der VfR Sulz im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

Der SV Dietersweiler muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der SV Dietersweiler bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem elften Platz. Die formschwache Abwehr, die bis dato 47 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des SV Dietersweiler in dieser Saison. Der SV Dietersweiler bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, vier Unentschieden und acht Pleiten. Der SV Dietersweiler beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der VfR Sulz weiter im Schlamassel. Das Team von Coach Philipp Rumpel schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Der VfR Sulz musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der VfR Sulz insgesamt auch nur sechs Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der VfR Sulz taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist der SV Dietersweiler zu SV Gündringen, gleichzeitig begrüßt der VfR Sulz den SV Eutingen auf heimischer Anlage.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 26.03.2024 um 13:54 Uhr automatisch generiert)

Rückblick auf Jahreshauptversammlungen

Am Freitag, 22.03. fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Förderverein SV Dietersweiler e.V. statt. Vorsitzender Rudi Eberhardt begrüßte die anwesenden Ausschussmitglieder und Gäste. In seinem Bericht

Weiterlesen..

Sieg gegen Gündringen ist Pflicht

Der SV Gündringen will wichtige Punkte im Kellerduell gegen den SV Dietersweiler holen. Letzte Woche siegte der SV Gündringen gegen die SG Vöhringen mit 2:0. Somit nimmt der SV Gündringen mit

Weiterlesen..