Heimsieg im Spiel gegen Spitzenreiter Betzweiler-Wälde

Am Sonntag bot sich den zahlreichen Zuschauern auf der Birre ein packendes Spitzenspiel zwischen dem SV Dietersweiler und dem zu diesem Zeitpunkt Tabellenersten SV Betzweiler Wälde, indem der SVD alle drei Punkte für sich verbuchen konnte. Auch die beiden Reserve Mannschaften schenkten sich nichts und auch hier blieb die Heimelf am Ende mit 7:6 der glückliche Sieger.

Zunächst gilt es nochmals einen Dank auszusprechen an alle Fans, die gemeinsam mit den Spielern den schneebedeckten Platz freiräumten. Dies bewies einmal mehr den einzigartigen Zusammenhalt in unserem Verein.

Vielleicht noch etwas müde vom Schneeräumen verschlief der SVD die Anfangsphase zunächst. Eine flache Freistoßhereingabe landete im dicht besiedelten Fünfer genau bei Phillip Schaible der nur noch einschieben musste. im Anschluss war dann die Abwehr etwas verunsichert, was sich in der 7. Minute Rächen sollte. Einen zu kurz geratenen Rückpass konnte Keeper Dani Schierle nicht mehr vernünftig vor dem heranstürmenden Gegner klären un schoss diesen so unglücklich an, dass der Ball im eigenen Netz landete.

Mit der ersten gelungenen Kombination nach vorne gelang es dem SVD dann den wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen. Nico Hauer schob die Hereingabe von Bruder Basti überlegt ins Tor ein (12. Minute). Die Dietersweilermer waren nun im Spiel angekommen und wurden immer stärker. Manu Höß nutze einen Fehler der Betzweilermer Abwehr eiskalt aus. Allein auf den Gästekeeper zueilend netzte er den Ball in die linke untere Ecke ein (27. Minute). Mit diesem Treffer war die verschlafene Anfangsphase egalisiert und es ging mit einem 2:2 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte waren die Mannen von Kim Brauch sofort zur Stelle. Mathi Grammel traf nach einem schlecht abgewehrten Freistoß aus kurzer Distanz und brachte den SVD in Führung. Das Spiel war jetzt völlig offen Die Gäste versuchten den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterten aber an der guten Abwehrarbeit des SVD. So boten sich immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die aber zunächst nicht ausgenutzt wurden. In der 85. Minute kam dann aber die Erlösung in Person von Basti „Platte“ Hauer im wahrsten Sinne herbeigerauscht . Zunächst scheiterte Manu Höß noch am gut reagierenden Gästekeeper. Die anschließend perfekt getretene Ecke wuchtete Hauer aber unhaltbar per Kopf zum 4:2 ins Tor.    

 

Nach Abpfiff kannte der Jubel dann bei Fans und Spieler keine Grenzen und so fand im Sportheim noch eine kleine spontane Siegesfeier statt, bei der selbst die Betzweilermer Gäste spontan mitmischten. So war dieser Sonntag dann ein einmaliger, unvergessener Tag auf der Birre an dessen Ende der SVD punktgleich mit dem SV Baiersbronn von der Spitze grüßt. Vielen Dank an alle die dabei waren!

Bärenstarke 1. Hälfte macht den Unterschied

Eine überragende erste Halbzeit bringt die Jungs des SVD im Spiel gegen Tabellennachbar SV Baiersbronn früh auf die Siegerstraße. Durch einen Torehagel innerhalb von neun Minuten stellten die Mannen von Kim Brauch die Weichen früh auf Sieg. 

Joey Möhrle sorgte in der 22. Minute nach einem Freistoß per Kopf für das wichtige 1:0. Einige Minuten zuvor hätte der Referee auf Elfmeter für Baiersbronn entscheiden können, nachdem Kevin Braun aus stark Abseits verdächtiger Position im Strafraum zu Fall kam. Ansonsten ließ der SVD in der Abwehr kaum etwas anbrennen und konnte so durch schnelles Umschaltspiel immer wieder die weit aufgerückte Baiersbronner Defensive überrumpeln.

So auch bei den folgenden Toren geschehen. Basti Hauer, (27.) Mathi Grammel (29.) und Nico Hauer (31.) trafen nach ansehnlichen Kombinationen zum umjubelten 4:0 Halbzeitstand. 

Die zahlreich mitgereisten Fans sahen auch in der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Manu Höß konnte erneut einen Konter zum 5:0 verwerten, ehe der SV Baiersbronn dann defensiv deutlich besser stand. Offensiv war jedoch gegen die gut aufgelegte Dietersweilermer Abwehr kaum ein Durchkommen möglich. So kam auch der 5:1 Anschlusstreffer durch einen Abpraller, nach gut getretenem Freistoß, zustande. In den folgenden Schlussminuten beschränkte sich dann der SVD auf die Verwaltung der 5:1 Führung und brachte diese unter dem Beifall der Gästefans über die Zeit.

 

Nun steht der SV Dietersweiler auf dem dritten Tabellenplatz und beim kommenden Spiel in Alpirsbach  gilt es weiter Vorne anzugreifen.

Viertelfinal-Ticket gebucht

Mit einer souveränen Leistung zieht unsere Mannschaft verdient mit 4:0 ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Von Anfang an bestimmten die Jungs des SVD das Spielgeschehen gegen die Mannschaft des ASV Nordstetten. Aus der kompakten Defensivarbeit heraus konnten so immer wieder schnelle Angriffe nach vorne ausgetragen werden. Doch zunächst musste eine Standardsituation herhalten. Die Hereingabe legte Basti Hauer mustergültig auf Neu-Stürmer Mathi Grammel auf, der nur noch einschieben musste (15. Minute). Fünf Minuten später vollendete Basti Hauer einen Flankenlauf von Marco Ferrazzano per Kopf zum 2:0.  Die Gäste kamen in den ersten 45 Minuten nie richtig ins Spiel und so war das 3:0 durch Marco Ferrazzano kurz vor dem Pausenpfiff schon fast die Vorentscheidung.

 

Nach der Pause wurden die Gäste etwas mutiger, da die Mannen von Kim Brauch das Tempo auch schon zurückschraubten. So kamen die Nordstetter zu mehr Ballbesitz und auch zu der ein oder anderen Torchance. Doch Torhüter Dani Schierle hielt seinen Kasten sauber. Der SVD kam nun vermehrt zu gefährlichen Konterchancen. Wiederum war es Marco Ferrazzano der einen quer gelegten Ball nach einer tollen Kombination auf der rechten Seite im Netz versenkte und somit das Spiel entschied.

Im Anschluss Boten sich auf beiden Seiten noch einige Torgelegenheiten, doch sollte kein weiterer Treffer fallen. Somit gewann der SVD das Duell mit dem Staffelnachbarn aus Nordstetten verdient mit 4:0.

Am Wochenende steht das brisante Duell mit dem Tabellennachbar SV Baiersbronn auf dem Plan, auch hier gilt es wieder eine so kämpferische und mannschaftliche Leistung wie in den vergangenen beiden Partien zu bieten.

Spitzenspiel endet unendschieden

Im Spitzenspiel beim SV Mitteltal/Obertal gelang es den Jungs des SV Dietersweiler eine Trotzreaktion auf die Niederlage gegen Wittlensweiler zu zeigen. In einer umkämpften, intensiven und schnell gespielten Partie lag der SVD zunächst 1:0 vorn. Manu Höß traf aus kurzer Distanz nach perfektem Zuspiel von Nico Hauer. Noch vor der Halbzeit konnten die Hausherren nach einem ideal getretenen Eckstoß ausgleichen. 

 

Nach der Pause kamen zunächst die Dietersweilermer zu guten Gelegenheiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Im Gegenzug nutzte der SV Mitteltal/Obertal den nächsten Eckstoß zur 2:1 Führung. Die SVD-Mannen ließen sich aber nicht beirren und spielten mutig nach vorn um zumindest den verdienten Ausgleich noch zu schaffen. In der 73. Minute war dies dann Basti Hauer vergönnt. Sein Abgefälschter Schuss war unhaltbar für den Keeper im rechten Eck eingeschlagen.

 

Durch eine Ampelkarte der Heimmannschaft kurz nach dem Ausgleichstreffer war der SVD noch ca. 15 Minuten in Überzahl. Diese konnte trotz guter Möglichkeiten nicht ausgenutzt werden und so stand dem SV Dietersweiler am Ende "nur" ein Punkt zu buche. 

Bittere Niederlage gegen Wittlensweiler

4:1 Auswärtserfolg im Waldachtal

1. Halbzeit verschlafen

Nach einer völlig verschlafenen 1. Halbzeit in der man schnell und auch verdient mit 0:3 zurücklag, konnten die Jungs von Kim Brauch das Spiel trotz Überzahl in der zweiten Hälfte nicht mehr drehen.

 

Durch einfache Fehler im Spielaufbau und Unachtsamkeiten in der Abwehr geriet der SVD früh in Bedrängnis und lud den Phönix zu zahlreichen Chancen förmlich ein. Daniel Schierle verhinderte zunächst durch einige Paraden Schlimmeres. Doch in der Folge erzielten die Gäste die Führung durch Torjäger Lukasz Sral (15. und 26.) sowie Alex Schmidt (43.).  Im Anschluss an das dritte Gegentor gelang Joey Möhrle noch sehenswert der 3:1 Anschlusstreffer in der 44. Minute. Dabei nahm er eine Freistoßhereingabe direkt per Seitfallzieher und versenkte den Ball unhaltbar.

 

In der 2. Halbzeit kamen die Jungs des SVD besser ins Spiel, als Phönix dann durch eine Ampelkarte in Unterzahl geriet, witterten die Dietersweilermer die Chance, wenigstens einen Punkt zu retten. Doch der Ball wollte zunächst nicht ins Tor. Marc Wälde scheiterte an der Latte und Manu Höß per Kopf knapp am Gehäuse. Als der Ball dann vermeintlich doch im Tor der Gäste war, spielte sich eine kuriose Szene ab. Ein Freistoß von Wälde wurde immer Länger und landete im langen Eck des Tores, durch ein Loch im Netz rollte der Ball jedoch hinaus. Es entstand ein Moment der Verwirrung auf beiden Seiten denn keiner hatte den Ball beim Gedränge im 5m Raum so richtig im Blick. Der Unparteiische entschied auf Tor. Nachdem die Spieler des Phönix Pfalzgrafenweiler den Referee  jedoch auf das Loch aufmerksam machten und meinten, der Ball ging von Außen hindurch entschied dieser auf Abstoß. Es war wohl die passende Szene zum gesamten Spielverlauf des SVD: es sollte heute eben nicht sein.

Letztendlich rettete der Phönix das 3:1 gekonnt über die Zeit. Für die Jungs vom SVD gilt nun, das Spiel schnell abzuhaken und weiterzumachen!

5:2 Auswärtssieg bei der SG Hallwangen

Auch gegen den zweiten Bezirksligaabsteiger die SG Hallwangen konnte unser Team einen verdienten Auswärtserfolg feiern. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen zunächst eine ausgeglichene Partie, in der sich der SVD noch schwer tat sein gewohntes Passspiel in der Ofensivbewegung auf zu ziehen. Eine feine Kombination auf der linken Seite führte dann aber zur ersten brenzligen Szene im Strafraum der Hallwanger, wo Dani "Pete" Huß nur noch durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Goalgetter Manu Höß souverän zur 0:1 Führung des SVD (11. Minute).

Die Partie gestaltete sich weiter ausgeglichen und auf beiden Seiten boten sich nur wenige Torraumszenen. Eine davon entschärfte Torhüter Daniel Schierle mit einem klasse Reflex.

Der zweite Durchgang begann aus Sicht der Dietersweilermer deutlich besser. In der 58 Minute konnte erneut Manu Höß nach einem Einwurf auf der rechten Seite den verlängerten Ball von Jürgen Hofer unhaltbar verwerten. 

Geschockt wurden die Jungs dann von einem umstrittenen Freistoßtreffer der SG Hallwangen.Unhaltbar für Schierle landete der Ball im Winkel. Daraufhin witterte die SG natürlich ihre Chance auf den Ausgleich und zwang den SVD in die Defensive. Dadurch boten sich aber große Räume zum Kontern die zunächst aber noch ungenutzt blieben. Dann aber in der 80., 82. und 83. Minute sorgte der SV Dietersweiler für die Entscheidung. Es war zunächst wieder Höß der einen Ball sehenswert mit links in den Winkel schlenzte. Einen genialen Pass von Flo Eberhardt schob Jürgen Hofer souverän recht unten am Torhüter vorbei. Nico Hauer nutzte eine Unaufmerksamkeit der Hallwanger Abwehrreihe zum 5:1.

Das 5:2 war dann allerdings nur noch Ergebniskosmetik für die SG Hallwangen. Alles in allem ging der Sieg für die Jungs von Kim Brauch mehr als in Ordnung. Der SV Dietersweiler bedankt sich bei den mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung während des gesamten Saisonverlaufs. Auch dank ihnen steht die 1. Mannschaft aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga A1.

Heimsieg gegen den SV Huzenbach

Am vergangenen Sonntag, den 24.09. fand das Heimspiel gegen den SV Huzenbach statt. Den ersten Treffer des Tages erzielte Basti Hauer mit einem schön platzierten Kopfball in der 28. Minute. Leider sollten in der ersten Halbzeit keine weiteren Tore mehr fallen. Kurz nach der Pause traf erneut Basti Hauer zum2:0 - wieder per Kopf. Während dem SV Huzenbach wenig Offensivaktionen gelangen, traf Goalgetter Manuel Höß noch drei mal (61., 83. und 85. Spielminute) zum Endstand von 5:0.

Das Vorspiel der Reservemannschaften endete 1:1.

Spvgg Freudenstadt - SV Dietersweiler

SC Kaltbrunn - SV Dietersweiler

Sieg im Bezirkspokalspiel

Gegen die SGM Felldorf/Bierlingen konnten unsere Jungs in der zweiten Bezirkspokalrunde mit 3:2 gewinnen.

Nach 15 Minuten ging unser SV Dietersweiler durch Manuel Höß mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein schön vorgetragener Angriff mit sauberem Kurzpassspiel im Mittelfeld. Die von Matthias Moratti geschlagene Flanke konnte der Felldorfer Innenverteidiger nur vor die Füße von Manuel Höß klären, der dann überlegt und sicher verwandelte. Im Anschluss an das Führungstor kontrollierte der SVD das Spiel, die Felldorfer Offensive konnte kaum in Erscheinung treten. Kurz vor der Halbzeit verpasste der SVD allerdings eine große Chance zum 2:0.

Auch nach der Pause hatten die Gastgeber das Spiel im Griff, folglich erzielte Goalgetter Jürgen Hofer das verdiente 2:0.

Mit einem schön platzierten Flachschuss aus 18m konnte Marc Wälde zum 3:0 einnetzen. Weitere Chancen ließ der SVD leichtfertig liegen. Nach einem Eckball kamen die Gäste allerdings zum Anschlusstreffer in der 75. Minute. Nur zwei Zeigerumdrehungen verkürzte Gästestürmer Thomas Baur zum 3:2.

In den letzten 15 Spielminuten konnten unsere Jungs nochmals alle Kräfte mobilisieren, zwei hochkarätige Chancen wurden allerdings vergeben.

Obwohl die Kräfte beim SVD zwischenzeitlich nachließen, war der Sieg gegen den Bezirksligisten durchaus verdient.

Torloses Unentschieden gegen Grömbach

Am Sonntag, 02.09. war unsere erste Mannschaft zu Gast bei der Spvgg Grömbach. In einem hart umkämpften Spiel konnte keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen. Die größte Chance auf Seiten des SVD vergab Sebastian Hauer kurz nach der Halbzeit, als er frei vor dem Tor zu hoch zielte.

Nach dem dritten Saisonspiel steht unser SVD nun mit 7 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang.

Aufgrund des 90 jährigen Vereinsjubiläums findet das Spiel gegen den SC Kaltbrunn am Donnerstag, den 14.09.2017 in Kaltbrunn statt. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

Das Reservespiel findet bereits am  Dienstag, 12.09. um 19:00 Uhr in Kaltbrunn statt.

Erneut einen 2:0 Rückstand gedreht

Wie im ersten Spiel mussten die Mannen des SVD zunächst einen 2:0 Rückstand gegen den SV Marschalkenzimmern hinnehmen. Die Dietersweilermer Abwehr zeigte sich dabei in der ersten Minuten noch nicht auf der Höhe. Doch trotz der zahlreichen personellen Ausfälle zeigte die Mannschaft eine große Moral un bog das Spiel noch um. Am Ende stand ein 4:2 Sieg zugunsten der Dietersweilermer Gastgeber zu buche.

 

Die Tore erzielten der eingewechselte Jürgen Hofer (43. & 76. Minute) , sowie die beiden Hauer-Brüder Nico (47.) und Basti (61.). Auf Seiten der Gäste traf Philipp Hafner doppelt (13. & 33.).

Spiel in der 2. Halbzeit gedreht

Das erste Pflichtspiel in der Kreisliga A1 konnten die Jungs des SVD dank einer fulminanten zweiten Hälfte mit 5:2 für sich entscheiden. Dabei wurden die Dietersweilermer zunächst kalt erwischt, denn der VfR KLosterreichenbach nutzte gleich seine erste Tormöglichkeit zum 1:0. Sichtlich geschockt vom zu dieser Zeit überraschenden Treffer der Gastgeber, verlor der SVD das Spiel mehr und mehr aus der Hand. Folglich wurde die zweite Nachlässigkeit in Folge eines Eckstoßes mit dem 2:0 bestraft. Auf beiden Seiten gab es noch die Ein oder Andere Gelgenheit doch letztlich ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit.

 

Die Ansprache von Trainer Kim Brauch in der Halbzeitpause traf wohl genau die richtigen Worte, denn die Spieler des SV Dietersweiler zeigten nun wieder ihr gewohntes kontrolliertes Fußballspiel mit vielen Ballstafetten. Eine führte dann in der 55. Minute zum wichtigen 2:1 Anschlusstreffer durch Sebastian Hauer, der eine Hereingabe von Dani "Pete" Huß per Kopf verwertete. Es folgte nun eine Drangphase des SVD in welcher der VfR kaum mehr aus der eigenen Hälfte kam. Matthias Moratti glich letzlich in der 64. Minute aus. Manu Höß stellte dann die Weichen auf Sieg mit seinen Treffern in den Minuten 69 und 83. Nico Hauer sorgte in der 77. Minute für die Vorentscheidung. Kurz vor Ende der Begegnung konnte Yannick "Atze" Tobien seinem Ruf als Elfmeterkiller noch gerecht werden. Er parierte einen Strafstoß in der 88. Minute.

 

Somit gewannen die Jungs des SVD verdient mit 5:2 in Klosterreichenbach und sind in der aktuellen Tabelle der Kreisliga A1 auf dem 2. Platz.

3:1 Heimerfolg im Pokal gegen Empfingen II

Mit einer über weite Strecken sehr souveränen Leistung konnten die Jungs von Trainer Kim Brauch das erste Pflichtspiel in der Saison 17/18 erfolgreich bestreiten. Dabei hätte der 3:1 Sieg deutlich höher ausfallen können, hätten die Mannen vom SVD ihre zahlreichen Tormöglichkeiten besser ausnutzen können.

So war es Neuzugang Nico Hauer, der nach starker Vorbereitung von Daniel "Pete" Huß die 1:0 Führung erzielte. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeit. Nach der Pause kamen die Gäste stärker ins Spiel und erzielten folgerichtig nach einem Eckstoß den 1:1 Ausgleich. Die Dietersweilermer waren nun wieder gefordert, doch zunächst blieben hochkarätige Chancen ungenutzt, ehe Manu Höß  eine Hereingabe von Basti Hauer zum 2:1 Führungstreffer nutze. In der 86. Minute machte Höß dann den Sack zu und traf zum 3:1 Endstand.

Vorbereitung läuft erfolgreich auf Hochtouren

Die aktive Mannschaft ist erfolgreich in die Vorbereitung für die kommende Saison in der Kreisliga A1 gestartet.

Das erste Testspiel, direkt am Sonntag im Anschluss an das Feeetz Wochenende, wurde trotz einiger schwerer Beine und vor allem Köpfe mit 2:1 gegen den SV Bad Peterstal gewonnen. Manu Höß war dabei zweifacher Torschütze. 

 

Am darauffolgenden Sonntag, den 23.07.17 ging es dann auf den Sportplatz nach Dürrenmetstetten, wo der SV Oberiflingen ein Blitzturnier austrug. Es wurden zwei Partien gespielt, die jeweils 2x 25 Minuten andauerten. Die Gegner des SVD waren keine geringeren als die Bezirksligisten des SV Oberiflingen und der Aufsteiger SGM Felldorf/Bierlingen. 

In der ersten Begegnung ging es gegen den SV Oberiflingen, wo die Jungs von Trainer Kim Brauch überraschend mehr Spielanteile hatten und einige Gelegenheiten zur verdienten Führung ausließen. Vom SV Oberiflingen kam relativ wenig Gegenwehr. Lediglich eine brenzlige Situation im 16er des SVD, glücklicherweise nicht als Elfmeter gewertet wurde, musste überstanden werden.

Das zweite Match gegen die SGM Felldorf/Bierlingen ähnelte sehr der ersten Partie und so wurden wieder zahlreiche Gelegenheiten vor dem Tor vergeben. Die Abwehrreihen ließen wiederum kaum Gelegenheiten für die Felldorfer zu. Den ersehnten Siegtreffer schoss dann Benni Rauter, nachdem er selbst den Ball erobert hatte und alleine auf den Keeper zu lief. Somit konnte das Turnier in Oberiflingen sogar gewonnen werden, weil die Begegnung zwischen dem Gastgeber und Felldorf unentschieden endete.

Für Trainer Kim Brauch war es ein gelungenes Vorbereitungswochenende, da schon die zwei Trainingseinheiten am Samstag vielversprechend verliefen und viele Spieler auf unterschiedlichen Positionen getestet werden konnten.