SVD lässt auch in Betzweiler nichts anbrennen

Der SV Betzweiler-Wälde verlor das letzte Saisonspiel deutlich mit 2:5 gegen den SV Dietersweiler. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der SV Dietersweiler enttäuschte die Erwartungen nicht. Der knappe 2:1-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit der Mannschaft von Trainer Lukas Wuzik Glücksgefühle beschert.

Bei SV Betzweiler-Wälde kam Manuel Kapp für Ingo Scheerer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (10.). Kapp brachte das Team von Trainer Philipp Schaible in der 22. Minute in Front. Jetzt erst recht, dachte sich Matthias Moratti, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (25.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. In der 53. Minute erzielte Jürgen Hofer das 2:1 für den SV Dietersweiler. Die Gäste spielten weiter nach vorne und so trafen Nico Hauer (56./84.) und Sebastian Hauer (60.) ins gegnerische Tor. Kurz vor Ultimo war noch Josua Schwab zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des SV Betzweiler-Wälde verantwortlich (89.). Am Ende verbuchte der SV Dietersweiler gegen die Gastgeber einen Sieg.

Dieses Mal entkam der SV Betzweiler-Wälde nur knapp dem Abstieg. Nach 28 Spielen steht der SV Betzweiler-Wälde auf Platz 13. Auch im letzten Spiel ließ die Hintermannschaft des SV Betzweiler-Wälde zahlreiche Tore zu und bestätigte damit die schwache Abwehrleistung der gesamten Saison, in der der SV Betzweiler-Wälde insgesamt 75 Gegentreffer hinnahm. Meistens verließ der SV Betzweiler-Wälde den Platz als Verlierer, insgesamt 16-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur sechs Siege und sechs Unentschieden. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der SV Betzweiler-Wälde alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann der SV Dietersweiler die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der Kreisliga A1 feiern. Nur einmal gab sich der Spitzenreiter bisher geschlagen. Den SV Dietersweiler scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 12.06.2022 um 21:14 Uhr automatisch generiert)

Fördertröpfle

#svdietersweiler 8500 € an Vereine: Erneut können wir wieder viele Vereine und deren großartige Projekte mit jeweils 500 € – im Rahmen unserer #FörderTröpfle, unterstützen.

Weiterlesen..